Öffnungszeiten


Mittwoch: 

9:00-13:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr


Freitag: 15:00-18:00 Uhr


Samstags nach Vereinbarung!

In der heutigen Zeit kommt es immer häufiger vor, dass Menschen sich erschöpft, lustlos oder ausgebrannt fühlen. Auch nach einer schweren Operation oder einer längeren Erkrankung kommt es häufig zu gewissen Erschöpfungszuständen. Eine Vitalinfusion hilft in solchen Fällen, die Selbstheilungskräfte anzuregen und wieder neue Energie zu schöpfen.

Mögliche Ziele einer Vitalinfusion:

  • Beschleunigung des Stoffwechsels im Körper
  • Aktivierung von Entgiftungsprozessen
  • Verbesserung der Funktionalität einzelner Organe
  • Stärkung des körpereigenen Immunsystems
  • Stabilisierung des vegetativen Nervensystems
  • Unterstützung bei psychischen Belastungen und Stresssituationen

Die einzelnen Infusionen werden je nach Krankheitsbild des Patienten individuell zusammengestellt. Durch die intravenöse Verabreichung direkt in die Vene wirken diese im Körper des Patienten wie eine Initialzündung. Eine solche Infusion wirkt entspannend und harmonisierend, stimmungsaufhellend und immun modulierend. Eine Vitalinfusion eignet sich zudem als Prophylaxe in erkältungs- oder stressstarken Zeiten.

Vitalinfusionen werden bei unterschiedlichen Zuständen als Zusatztherapie angewendet. Diese kommen insbesondere bei folgenden Punkten zur Anwendung:

  • Reduktion des Gewichts
  • Burn-out-Syndrom
  • Schlafstörungen
  • nach Operationen oder Entbindungen
  • Störungen der Potenz bei Verlust der Libido
  • zur Unterstützung von Leistungssportlern

Eine Vitalinfusion kann je nach Anwendung aus Vitaminen, Aminosäuren sowie anderweitigen homöopathischen und pflanzlichen Stoffen bestehen. Bei den meisten Infusionskuren erfolgt zwei- bis dreimal wöchentlich die Verabreichung einer Infusion, wobei es in der Regel zu etwa 10 Infusionen insgesamt kommt.

Vitalinfusion mit Vitamin C

Insbesondere hochdosierte Vitamin-C-Infusionen haben sich bei der Aktivierung der körpereigenen Immunabwehr bewährt. Insbesondere werden Infusionen mit Vitamin C bei bakteriellen und viralen Infekten sowie in der Tumorbegleittherapie und Rheumatologie eingesetzt. Der Körper ist selbst nicht in der Lage Vitamin C zu produzieren. Zudem kann über die Nahrungsaufnahme nur ein geringer Anteil des Vitamin C im Körper aufgenommen werden. Der wesentlich größere Teil wird ungenutzt wieder ausgeschieden. Bei einer Infusion dagegen ist das Vitamin C sofort in allen Zellen bioverfügbar. Außerdem hat es in allen Geweben einen hohen Wirkspiegel, was zu einer sofortigen Verbesserung des Allgemeinzustandes führt