Öffnungszeiten


Mittwoch: 

9:00-13:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr


Freitag: 15:00-18:00 Uhr


Samstags nach Vereinbarung!

Liebe Patienten! Viele Menschen leiden unter einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit aufgrund einer Arthrose- oder Osteoporose-Erkrankung. Dies bedeutet in aller Regel eine starke Beeinträchtigung der eigenen Lebensqualität. Die neue Kernspin Resonanz Therapie (MBST) mit den Apparaturen des Herstellers hat sich bei der Behandlung solcher Erkrankungen bestens bewährt. Zudem lässt sich die Kernspin Resonanz Therapie auch hervorragend zur Heilung von Sportverletzungen einsetzen. Ziel der Therapie ist es, die Regeneration von Gelenkknorpel oder Knochen anzuregen.

Funktionsweise

Bei der Kernspin Resonanz Therapie werden spezielle elektromagnetische Vorgänge erzeugt, welche den Stoffwechsel der Zelle aktivieren. Im Gegensatz zu einer gesunden Zelle ist erkranktes Gewebe nicht in der Lage, durch körpereigene Signale die Regeneration der Zellen zu regulieren. Bei einer Erkrankung des Gewebes ist der Stoffwechsel zumeist dauerhaft gestört. Der beschädigte Knorpel ist nicht mehr in der Lage, die Neubildung des Gewebes anzustoßen. Genau an diesen Punkten setzt die Kernspin Resonanz Therapie an. Während der Kernspin Resonanz Therapie wird die Signalgebung des Körpers mittels Resonanzfrequenzen gezielt angesprochen, um die Zellen anzuregen.

 Kernspin Resonanz System

Besonders bewährt hat sich diese Therapie bei folgenden Erkrankungen:

  • Arthritische Beschwerden in allen Gelenken
  • Bandscheibenschäden
  • Tennisarm
  • Meniskusverletzungen
  • Sportverletzungen
  • Sehnenansatzbeschwerden
  • Osteoporose

 

Arthrosenkarten:
– Schulterarthrose
– Polyarthrose
– Spondylarthrose der Wirbelsäule Degenerative Veränderungen der Wirbelsäule Schulter/Arm Syndrom
– Gonarthrose Coxarthrose Omarthrose Rhizarthrose

Osteoporose-/Knochen:
– Hüftkopfnekrose
– Wirbelkörperfrakturen Transitorische Osteoporose Distale Speichenfraktur Reizung der Achillessehne

Epicondylitis
– Patellaspitzensyndrom Sehnenansatzbeschwerden Sudeck — Syndrom
– Traumatische Verletzungen Frakturen nach Unfällen Sprunggelenksfrakturen Morbus Osgood Schlatter Morbus

Perthes
– Knochenmarködem
– Bone Bruise
– Pseudarthrosen
– Stressfrakturen (Ermüdungsbrüche)


Bei den meisten Patienten kommt es bereits nach einer erfolgreichen Behandlung zu einer deutlichen Schmerzlinderung bis hin zu vollkommener Schmerzfreiheit. Die Beweglichkeit verbessert sich spürbar, was zu einer deutlichen Steigerung der Lebensqualität beiträgt.

Die Dauer einer Kernspin Resonanz Therapie hängt im Wesentlichen von der Schwere der jeweiligen Erkrankung ab. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass je früher der Patient mit einer Behandlung beginnt, desto größer sind seine Aussichten auf einen erfolgreichen Behandlungsverlauf. Bei einer leichteren Erkrankung oder einer Nachbehandlung reichen in der Regel drei Therapiestunden aus. Liegen degenerative Erkrankungen beispielsweise der Hüften, Kniegelenke oder der Wirbelsäule vor, so können je nach Schwere 5, 9 oder 10 Therapiesitzungen von jeweils einer Stunde erforderlich sein.

mbst kernspin therapie logo 3D color cmykBei der Kernspin Resonanz Therapie handelt es sich um eine sogenannte individuelle Gesundheitsleistung. Diese werden von den Krankenkassen leider nicht übernommen. Die Kosten einer Therapie richten sich nach der Anzahl der erforderlichen Therapiestunden.