Öffnungszeiten


Mittwoch: 

9:00-13:00 Uhr und 15:00-17:00 Uhr


Freitag: 15:00-18:00 Uhr


Samstags nach Vereinbarung!

Liebe Patienten! Viele Schmerzen liegen im Bereich der Wirbelsäule und es handelt es sich hierbei entweder um neuropathische Schmerzen, also um Schmerzen aus dem Ischiasnerv direkt, oder um nozizeptive Schmerzen, um Schmerzen aus den vielfach vorhandenen Schmerzrezeptoren an der Wirbelsäule selbst. Diese können in der Gelenkkapsel von kleinen Wirbelgelenken, in den kräftigen Bandstrukturen entlang der Wirbelsäule liegen oder in Muskeln mit ihren Ansätzen.

In jedem Fall gibt ein gereizter Nozizeptor Alarm und meldet diesen an das Rückmark weiter. Dort werden dann in Kürze alle Anstrengungen unternommen, den „Schaden“ und Schmerz zu begrenzen, d. h., die Muskulatur wird noch mehr verspannt. Aus diesem Grund entsteht ein Teufelskreis zwischen Schmerz und Verspannung, aus dem der Körper eigenständig kaum mehr herausfindet. Hier setzt nun die Kausale Injektionstherapie nach Dr. Rittmann ein.

Eine orthopädische Behandlung verfolgt im Wesentlichen das Ziel, die körperlichen Funktionen wiederherzustellen und den Patienten von auftretenden Schmerzen zu befreien. Eine Schmerztherapie besteht in der Regel aus einem Gesamtkonzept, welches eine symptomatische sowie eine kausale Schmerztherapie beinhaltet.

Die kausale Schmerztherapie

Von einer kausalen Schmerztherapie spricht man immer dann, wenn die Therapie genau auf die jeweilige Schmerzursache erfolgt. Hierfür ist es erforderlich, dass die Ursache des Schmerzes genau identifiziert werden kann. Dabei geht es insbesondere darum, die Ursache des Schmerzes durch gezielte orthopädische Maßnahmen zu beseitigen. Mögliche Maßnahmen zur Beseitigung der Schmerzursache sind unter anderem:

  • gymnastische Übungen
  • entlastende Lagerung
  • Anwendung orthopädischer Hilfsmittel

In vielen Fällen helfen diese Maßnahmen bereits die Ursachen des Schmerzes zu beseitigen. Bei vielen Patienten halten die Schmerzen jedoch auch nach einer Beseitigung der eigentlichen Schmerzursache noch weiter an. Deshalb beinhaltet die kausale Schmerztherapie auch eine unterstützende psychologische Begleitung der Patienten. Diese soll zu einer erhöhten Akzeptanz der Erkrankung seitens des Patienten führen, die sich dann positiv auf den Behandlungserfolg auswirken kann. Eine kausale Schmerztherapie beinhaltet demnach immer Physiotherapie, die orthetische Versorgung und eine eventuelle psychologische Begleitung der Patienten.